Kaltenkirchen hat einen Klimaschutzmanager


Seit dem 01.07.2022 hat die Stadt Kaltenkirchen einen Klimaschutzmanager. Er heißt Antonius Meyer, ist 59 Jahre alt und Diplom-Ingenieur (FH) mit dem Schwerpunkt Technische Chemie und Diplom-Ökologe für Naturschutz. Zum Aufgabenbereich des Klimaschutzmanagers gehören viele Handlungsfelder: Erneuerbare Energien, die Liegenschaften mit den Gebäuden der Stadt Kaltenkirchen, Mobilität, Anpassung an den Klimawandel und die Wirtschaft, um nur einige zu nennen.

Im gleichen Maße gehören zu den Aufgaben die Stärkung, Förderung und Verankerung des Klimaschutzes, die Erarbeitung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Kaltenkirchen, Informations- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Klimaschutz, Initiierung, Unterrichtung und Präsentation der Projekte und Ergebnisse in den politischen Gremien, Netzwerkarbeit mit Politik, Verwaltung und Bürgern sowie Projektpartnern, die Unterstützung und Beratung von Firmen, Bürgern und Verwaltung bei städtischen Maßnahmen und in Bezug auf Fördermöglichkeiten sowie die Umsetzung der Klimaschutzmaßnahmen.

Die Stelle ist zunächst für 5 Jahre befristet, wird durch die ZUG gGmbH (Zukunft - Umwelt - Gesellschaft) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördertund ist als Stabsstelle unmittelbar dem Bürgermeister unterstellt.

„Ich war zuletzt in der Industrie für die Qualitäts-Risikoanalysen (Elektronik-, Kunststoff- und Pharmabranche) und in der Forschung nachwachsender Rohstoffe tätig. Vor Kurzem habe ich erfolgreich meine Weiterbildungen als Projektmanager für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz abgeschlossen. Ich halte den Klimaschutz für sehr wichtig und freue mich darauf, meine Berufserfahrungen mit meinem technischen und ökologischen Wissen für die Stadt Kaltenkirchen einzusetzen.“; so der neue Klimaschutzmanager der Stadt Antonius Meyer.

„Als ein Ergebnis der erfolgten Klimaschutzberatung der Stadt ist die Einrichtung der Stelle eines Klimaschutzmanagers/einer Klimaschutzmanagerin empfohlen worden. Ich freue mich, dass die Stadtvertretung die hierfür erforderlichen Haushaltsmittel bereitgestellt hat und die Stelle mit Herrn Antonius Meyer so schnell und fachkompetent besetzt werden konnte. Damit wird eine fachbereichsübergreifende Bearbeitung klimapolitischer Maßnahmen sowie die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Kaltenkirchen sichergestellt,“ so der Erste Stadtrat Dieter Bracke.

Erster Stadtrat Dieter Bracke stellt den neuen Klimaschutzmanager Antonius Meyer (links) vor. 
(Foto © Stadt Kaltenkirchen)
Erster Stadtrat Dieter Bracke stellt den neuen Klimaschutzmanager Antonius Meyer (links) vor.
(Foto © Stadt Kaltenkirchen)