Das Wappen der Stadt Kaltenkirchen

BASE Demoprojekt

Dies ist ein Demoprojekt. Es dient Ihnen als Grundlage für den Aufbau individueller Seiten mit Weblication® CMS.

Die Seitenstruktur, das Layout und die von den Redakteuren nutzbaren Seitenelemente können Sie frei definieren.

Das Wappen

Das Wappen der Stadt Kaltenkirchen ist ein Hoheits- und Wahrzeichen, das urheberrechtlich geschützt ist. Eine Verwendung darf nur durch die Stadt oder für besonders genehmigte Anlässe erfolgen.


Am 18. Juli 1974 wurde durch das Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein die Annahme des Wappens genehmigt. Für die Wappenbeschreibung gilt folgender Wortlaut:


"In Rot das silberne, holsteinische Nesselblatt, darauf ein roter, von zwei blauen Eichenblättern begleiteter Kirchturm mit blauer Haube nebst Spitzturm."


In der Begründung zum Annahmeantrag heißt es:


Der Turm deutet auf den Ursprung Kaltenkirchens als Sitz eines seit dem 12. Jahrhunderts nachgewiesenen Kirchspiels hin. Die Kirche selber wird 1301 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Die Eichenblätter erinnern daran, dass Kaltenkirchen in einem ausgedehnten Waldgebiet entstanden ist. Zugleich symbolisieren Turm und Blätter den Ortsnamen Kaltenkirchen als "abgelegene Kirche" oder "Kirche am Abhang" (zwei der versuchten möglichen Erklärungen). Das Nesselblatt zeigt die Verbundenheit zum alten Herzogtum Holstein.

 

 

 
 

Aktuelles

  • Herzlich willkommen in Kaltenkirchen!

    Herzlich willkommen in Kaltenkirchen!

    Wir begrüßen Sie auf den Internetseiten der Stadt Kaltenkirchen. Alle wichtigen Informationen für Einwohnerinnen und Einwohner, Gewerbetreibende und diejenigen, die gerne in Kaltenkirchen sesshaft werden wollen, werden Ihnen hier angezeigt.   

  • 19.07.2019 Ärzteversorgung in Kaltenkirchen

    Ärzteversorgung in Kaltenkirchen

    Die Stadt Kaltenkirchen unterstützt seit Jahren die Verbesserung der ärztlichen Versorgung, auch der mit Hausarztsitzen. Erste Erfolge konnten im chirurgischen und kinderärztlichen aufgrund eines Sonderbedarfes verzeichnet werden. Aber auch die hausärztliche Versorgung muss verbessert werden.    

  • 17.07.2019 Erster Stadtrat Dieter Bracke begrüßt Teilnehmende der deutsch-polnischen Jugendbegegnung

    Erster Stadtrat Dieter Bracke begrüßt Teilnehmende der deutsch-polnischen Jugendbegegnung

    Der Erste Stadtrat Dieter Bracke begrüßte am 15.07.2019 die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 28. deutsch-polnischen Jugendbegegnung sowie deren Betreuerinnen und Betreuer im Rathaus der Stadt Kaltenkirchen.    

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon: 04191 / 939-0 · Fax: 04191 / 939-100 · E-Mail: info@kaltenkirchen.de

Öffnungszeiten:                   Bürger-Service-Büro  •  mo & di: · 7.30 - 16.00 Uhr, mi & Fr: · 7.30 - 12.30 Uhr, Do: · 7.30 - 18.00 Uhr

                        Rathaus  •  Mo & DI: 9.00 - 12.30 & 14.00 - 16.00 uhr · Mi: geschlossen · Do: 9.00 – 12.30 & 14.00 uhr – 18.00 · Fr: 9.00 – 12.30 uhr

Wichtige Shortlinks

erstellt von: online-werbung.de